reflections

er denkt nicht...weil man zum denken worte braucht.

es wird immer schlimmer.von tag zu tag.er wird immer mehr so wie er nie sein wollte und irgendwie finde ich,er hat sich selbst verraten.weil ja schließlich nie so sein wollte.oder er wollte es und hat nur gesagt dass er nicht so ein will weil er ja schließlich nicht so war.und er hat sich so sehr verändert,dass ich fast vergessen habe wie er war und wenn ich daran denke dann tut es so weh dass ich es vergessen will.ich bin mir ziemlich sicher dass es nie wieder wird wie es war und dass es auch zwischen uns nie wieder werden kann.und ich weiß auch,dass ich garnichtmehr will dass es wieder wird,zumindest nicht so.und wenn er dann neben mir sitzt und für eine sekunde,wirklich nur eine ganz kurze sekunde wieder so ist wie damals,dann ist das tötlich.oder gestern.wenn er sachen schreibt wie gestern abend:

DerRumaene (08:56 PM) :
danke, und du schlaf auch gut..
DerRumaene (08:56 PM) :
baba mein Schatz!

dann bitte...sag mir doch warum du das machst...ich verstehe das nicht,und dann mache ich mir wieder hoffnungen,nur um sie mir am nächsten tag durch dieses absolut schreckliche verhalten von ihm kaputtmachen zu lassen,dann bin ich schon wieder gebrochen und muss schon wieder erklären,warum mir schlecht ist und warum ich jetzt nach hause gehe.und dann gehe ich,ganz alleine,mit einer zigarette zwischen den lippen und meinem ordner unterm arm.manchmal seh ich dich dann noch da stehen,aber du schaust niemals zu mir rüber.aber du lachst,du lachst viel seit du einer von ihnen bist.vielleicht ist es wirklich das beste für dich.und für mich ist es sicher auch das beste.

5.12.07 15:03

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung